Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad

[Sponsored Post. Dieser Beitrag enthält Werbung; diese Produkte haben wir kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.]

Haushalt, Kinderbetreuung, Homeoffice oder Büro – kurze Auszeiten sind gerade in diesen Tagen ganz besonders wichtig. Dabei muss es nicht unbedingt das Luxus-Resort am Ostseestrand oder ein schickes Spa in Fernost sein. Entspannen geht auch zuhause! Und das kann sogar richtig gemütlich sein. Wir haben für euch ein paar Ideen für ein bisschen Wellness in den eigenen vier Wänden zusammengetragen.

5 Tipps (plus ein Bonus-Tipp), wie du zuhause relaxen kannst

  1. Privates Konzert: Habt ihr jemanden in eurem Haushalt, der ein Instrument spielt? Oder besonders gut singen kann? Fragt ihn doch nach einem Ständchen oder macht selbst mit! Musik kann an die schönen Abende im Urlaub erinnern, an denen die Straßenmusiker die Nacht zum Tag machen.
  2. Entspannende Massage: Wenn eure letzte Massage viel zu lang her ist, sollte das nun endlich geändert werden. Zu einer glücklichen Beziehung gehören ja auch gute Massagen, oder nicht? Da muss der Partner wohl nicht lange überredet werden, einem etwas Gutes zu tun.
  3. 5-Minuten-Übung So geht Entspannung: Mit kleinen, sehr feinen Meditationen und Übungen können Sie Körper und Seele zur Ruhe bringen. 
  4. Yoga für überall Aktuell sind viele Apps, die sonst ein Abonnement verlangen, kostenlos zugänglich. Also schnappt euch eine Yoga-Matte, oder wahlweise ein Handtuch, und tankt neue Kraft mit entspannenden Übungen.
  5. Go for a walk: Was gibt es Schöneres als einen langen Spaziergang an der frischen Luft? In Begleitung der Familie und vielleicht sogar des Hundes kann jeder umliegende Wald unsicher gemacht werden. Die tolle Natur kann für Fotografie-Fans inspirierend sein!

Und hier kommt der Bonus-Tipp: Romantik pur im Badezimmer. Den ganzen Tag die Kinder betreuen und gleichzeitig die Aufgaben für die Arbeit erledigen … Nach solch stressigen Tagesabläufen, mit denen wir uns aktuell herumschlagen müssen, ist ein Bad die beste Möglichkeit, um sich zu entspannen. Mit den Kneipp-Bädern kann das Schaumbad der Stimmung angepasst werden: Ob nur zur Ruhe zu kommen, dem Alltag mit Tagträumereien zu entfliehen oder einfach eine glückliche Auszeit zu genießen. Wir haben es für euch ausprobiert.

Was haben wir getestet? Aroma-Pflegeschaumbäder von Kneipp

Der erste Eindruck? Die farbenfrohen Flaschen machen auf Anhieb gute Laune und lassen schnell Vorfreude auf ein duftiges Bad aufkommen. Der große Aufdruck mit dem Leitgedanken des Badezusatzes macht die Wahl da gar nicht so einfach. Ob „Tagträumen“, „Glückliche Auszeit“ oder „Ruhepol“ – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Die Qualität? Flasche auf – tief einatmen und genießen! Der aromatische Duft verteilt sich sofort im ganzen Raum und das intensiv gefärbte Badewasser wird von reichlich Schaum gekrönt. Wohltuende Inhalts- und Duftstoffe beleben Körper und Geist  oder entspannen Muskeln und Gelenke. Der nach eigenem Belieben gewählte Badezusatz belebt Körper und Geist oder entspannt Muskeln und Gelenke durch seine wohltuenden Inhalts- und Duftstoffe und sorgt damit für himmlisches Wohlbefinden.

Was noch? In Kneipp Badeprodukten sind hochwertige pflanzliche Öle enthalten, die die Haut intensiv und dabei schonend pflegen. Da sie natürlichen Ursprungs sind, ähneln sie in ihrer Fettsäurestruktur den Lipiden in der menschlichen Haut. Dadurch kann die Haut die pflanzlichen Öle sehr gut aufnehmen und verwerten.

Preis: ab 3,49 Euro für 400 ml

Mehr Infos zum Produkt: https://www.kneipp.com/